Wasser 2050
Chancen für die deutsche Wirtschaft

Weiter....
Bild: Oliver Bederski / UFZ

Weiter...

 

Die Staatengemeinschaft hat sich auf dem Weltgipfel in Johannisburg das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2015 den Anteil der Weltbevölkerung ohne Zugang zu sauberem Wasser und hygienischer Abwasserversorgung zu halbieren. Zusätzlich besteht in den Industrieländern ein enormer Re-Investitions- und auch Umstrukturierungsbedarf. Doch bisher haben sich Versorgungsunternehmen, Sanitärhersteller, Technologiebereitsteller und Beratungsunternehmen aus Deutschland – ungeachtet ihrer qualitativ sehr hochwertigen Leistungen – nicht ausreichend auf diesen Zukunftsmarkt eingestellt.

Das Verbundvorhaben Wasser 2050 untersucht Technologielinien, derzeitige Export- und Nachfragepotentiale sowie das Marktgeschehen. Innovationsstränge und Zukunftsmärkte werden ebenso wie die dafür förderlichen Rahmenbedingungen identifiziert.

 

   English Version

Diese Seite drucken

 

Impressum